Die Nährlösung


Substrate Icons-03

Die Nährlösung wird aus Leitungswasser und einer handelsüblichen Vollnahrung, die speziell für Hydrokultur entwickelt wurden, hergestellt.

Solche Präparate enthalten alle Haupt-und Spurennährstoffe in einer Form, die von den Pflanzen gut aufgenommen werden kann. Nicht geeignet für Hydrokultur sind viele Erdkulturdünger – auch wenn sie als sogenannte Volldünger deklariert werden: Ihr Gehalt an Spurennährstoffen ist dem Hydrokultur-Bereich nicht angepasst. Hingegen lassen sich geeignete Hydrokulturdünger mit grossem Erfolg auch in der Erdkultur verwenden. Wegen der unkontrollierbaren Verschmutzung ist es nicht ratsam, die Nährlösung mit Regenwasser zuzubereiten. Hydrokultur-Vollnahrung wird heute hauptsächlich in zwei Formen angeboten: als Flüssigkonzentrat und mit Langzeitwirkung auf der Basis von Ionenaustauschharzen* (offen oder in Nährstoff-Vliesbeutel). *Ionen sind elektrisch positiv oder negativ geladene Teilchen, in die Salze bei ihrer Auflösung in Wasser zerfallen. 
Unser Tip: Obschon die Langzeit-Vollnahrung ein vorzügliches Produkt ist, hat sich die Anwendung von flüssiger Vollnahrung, vor allem bei Grossgefässen, seit mehr als dreissig Jahren bestens bewährt und ist nach wie vor die günstigere Methode zur Ernährung der Pflanzen. Für Kleingefässe verwenden wir jedoch die praktischen Vliesbeutel, da ihre Vorteile den etwas höheren Preis mehr als wettmachen. Kleingefässe muss man öfter nachgiessen als Grossgefässe, und ausserdem ist das Dosieren von kleinen Quantitäten wesentlich schwieriger als die Herstellung von grösseren Mengen Nährlösung.


Substrate Icons-07

SUBSTRAT

Substrate Icons-02

TEMPERATUR

Substrate Icons-08

UMSTELLEN

Substrate Icons-09

MOISTICK

Substrate Icons-01

FUNKTIONSPRINZIP

RZlogo_luwasa_neg

Der Klassiker im Hydrokultur- und Gefässbereich!